Aktuelles aus der Kuratie

Termine

Sonntag, 21.03.2010

Misereor Kollekte

               
Sonntag, 04.04.2010

  Kollekte Kirchenheizung

            
Sonntag, 25.04.2010 Erstkommunion in Breitenbrunn

Kirchenjubiläum 50 Jahre 

St. Sebastianuskirche Breitenbrunn

Pfarrfest zum 50. Jubiläum der Kirchenweihe in Breitenbrunn

Mit einem dreitägigen Pfarrfest feierte die Pfarrei St. Sebastianus in Breitenbrunn den 50. Jahrestag der Kirchenweihe. Am Samstagabend war der bekannte Don Kosaken Chor mit einem Galakonzert in der Pfarrkirche zu hören. Am Sonntagmorgen um 10 Uhr begrüßten Ortspfarrer Christian Grebner und viele Gläubige den früheren Diözesanbischof Dr. Paul Werner Scheele an der Friedhofskapelle. In feierlicher Prozession zogen alle zur Pfarrkirche St. Sebastianus, wo Bischof Scheele zusammen mit Pfr. Johannes Paul (Augsburg) , Pfr. i. R. Reinhold Kargl,  Pfr. Manfred Hauck (Eichenbühl), Pfr. Christian Grebner und Diakon Günter Scheurig (Neuenbuch) ein feierliches Pontifikalamt feierte. Den Gottesdienst gestalteten der Chor „Young Voices“, die Fränkische Trachtenkapelle und Willi Weber als Solist mit. In seiner Predigt zum Evangelium vom Tage ging Bischof Scheele auf die Rolle des Zöllners Zacchäus ein. Seine Begegnung mit Jesus verändert sein Leben. Wie damals wendet sich Gott auch jedem von uns immer wieder zu, so der Bischof. Die Christen sind aufgefordert, den rechten Blick für die Not in der Welt zu bekommen und umgehend zu helfen. Nach dem Gottesdienst war im Pfarrheim Gelegenheit für die persönliche Begegnung mit dem Bischof gegeben. Auch am Montag feierten die Breitenbrunner ihr Kirchenjubiläum. An allen drei Tagen war im Vorraum der Kirche eine Ausstellung mit Bauplänen, Fotos und Dokumenten zum Kirchenbau vor 50 Jahren und zur Renovierung der Pfarrkirche im Jahre 1998 zu sehen.

 

Das Foto zeigt die Konzelebranten beim Gottesdienst in Breitenbrunn: (von links) Diakon Scheurich, Pfr. Hauck, Pfr. Paul, Bischof Scheele, Pfr. Grebner, Pfr. Kargl.

Ludwig  Haaf

DON KOSAKEN CHOR

WANJA HLIBKA 

zu Gast in Breitenbrunn

Don Kosaken Konzert als Höhepunkt des Pfarrfestes in Breitenbrunn

Mit dem Galakonzert des bekannten Don Kosaken Chores am Samstagabend in der Pfarrkirche St. Sebastianus erreichte das Festjahr zum 50-jährigen Kirchenjubiläum in Breitenbrunn seinen Höhepunkt. Der Don Kosaken Chor besteht aus Solisten der führenden Opernhäuser Russlands und der Ukraine. Unter Leitung von Wanja Hlibka, der mit dezenten Bewegungen dirigierte, boten die 11 Sänger Chor- und Sologesang auf allerhöchstem Niveau.

Im ersten Teil des Konzertes präsentierten die Sänger – traditionell in schwarzer Kleidung - geistliche Kirchengesänge aus der russisch-orthodoxen Liturgie.  Dabei reichte das Klangvolumen vom zarten Pianissimo bis zum stimmgewaltigen Fortissimo, fast an der Schmerzgrenze z. b. bei „Herr erbarme dich unser“. Erstaunlich war für die Zuhörer immer wieder, wie selbst die Solisten mit ihrem Stimmvolumen das weite Kirchenschiff füllen konnten. Im Laufe des Konzertes traten alle 11 Sänger auch als Solisten in Erscheinung. Nach der Eröffnung mit dem „Ersten Psalm Davids“ und dem „Rette Gott dein Volk“ folgte das „Vater unser“ vorgetragen wie ein nicht enden wollender Klangteppich -  keine Atempause, keine Unterbrechung der Stimmführung waren dabei zu vernehmen. Außergewöhnliche Tiefe der Bässe und leichte, schwebende Höhen der Tenöre setzten dabei die Glanzlichter. „In der Kirche“ und die „Erinnerungen an P- Tschaikowsky erklangen zum Abschluss des ersten Teils.

Nach einer kurzen Pause folgten im zweiten Teil eine Reihe von bekannten klassischen und Volksgesängen. 2 Solisten erzählten die Legende von den „12 Räubern“. Voller Wehmut, sanft und geschmeidig erklang die bekannte Melodie „Mitternacht in Moskau“. Bei der Volksweise „Abendglocken“ untermalten die einzelnen Chorstimmen wie Glockenschläge den solistischen Vortrag. Auf die  flotte Erzählung „Im Walde gesagt“ folgte „Eintönig klingt hell das Glöckchen“, vom Solisten zart, fast verschmelzend und glockenhell vorgetragen. Bei „Grünes Gras und Kalinka“ waren die Musizierfreude und das Temperament der Sänger deutlich zu spüren. Für den überaus herzlichen und lang anhaltenden Beifall bedankten sich die Sänger mit 2 Zugaben: Gleich mehrere Solisten traten bei „Stenka Rasin“ in Erscheinung. Wie ein Gebet zum Abschluss voller Inbrunst und in selten gehörter Klangreinheit beendete „Ich bete an die Macht der Liebe“ ein Konzert, das im Südspessart noch lange  in bester Erinnerung bleiben dürfte.

Ludwig  Haaf

Hörprobe 1    Hörprobe 2    Hörprobe 3    Hörprobe 4    Hörprobe 5

Homepage Don Kosakenchor

 

Fotos Buch anklicken

<<<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>>>

 

Gottesdienstteilnehmer am 2. Fastensonntag 2010

64 Frauen

28 Männer

11  Kinder

Gottesdienstteilnehmer am 2. Sonntag im November 2009

66 Frauen

37 Männer

Kinder

 

<<<<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>>>>


Kommunionkinder 25.04.2010 
aus Breitenbrunn
Fecher Natera Dayerlin
Kling Laura
Meidel Marcel
Metz Niklas
Wagner Erika

      

 

Kommunion 2010
Faulbach 11. April 2010
Altenbuch 18. April 2010
Breitenbrunn 25. April 2010



Firmung 2009
Geis Sandra
Gramlich Alisa 
Prinz Neha-Sunita
Schmitt Jana
Spielmann Marvin
Zwiesler Rafael
Zöller Marie

Statistik


  2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2008 2007 2006 2005 2004
Katholiken in Breitenbrunn 556 551 559 551 555 555

570

559 551 555 555

570

Taufen 1 6 1 0 6 4 5 1 0 6 4 5
Kommunionkinder 5 6 8 0 8 6 4 8 0 8 6 4
Firmlinge 7 6 0 4 6 7 10 0 4 6 7 10
Trauungen 1 0 0 1 0 0 0 0 1 0 0
Beerdigungen 1 4 8 1 10 7 7 8 1 10 7 7
Kirchenaustritte 0 2 1 1 0 0 3 1 1 0 0 3
Gottesdienstbesucher 2.Fastensonntag 103 110 100 130 168 140 186 100 130 168 140 186
Gottesdienstbesucher 2.Sonntag im November 109 101 178 114 95 229 101 178 114 95 229